Suchmaschinentauglichkeit

Die Einleitung zum Website-Test haben Sie gelesen? Dann geht’s jetzt weiter.

Onpage- alle Faktoren auf der Website

Immer wieder muss erklärt werden, was denn nun Indirektes Gefundenwerden über Suchmaschinen ist. Gehen Sie davon aus, dass Ihr potentieller Kunde Sie und Ihren Namen / Webadresse nicht kennt. Er sucht nach Produkt und Dienstleistung meist noch mit einem örtlichen Bezug.
Wenn also die Website indirekt ohne Kenntnis der Website-URL bzw. Webadresse über Suchmaschinen gefunden werden soll, dann muss man sich für jede einzelne Seite der Website relevante Suchbegriffe (sogenannte Keywords) überlegen. 3-5 Wörter pro Seite anhand des Inhaltes sind genug, mehr nicht.

Schauen Sie in das Browserfenster ganz nach oben, in die Zeile wo rechts das Kreuz zum Fensterschließen ist. Was steht dort links neben Mozilla Firefox?
Startseite? Start? Neue Seite 1? index? unbenannt? Neues Dokument? Wir hoffen nicht. Das ist der Seitentitel, er wird auch in Suchergebnissen fett als Link angezeigt und wenn man sich die Seite als Lesezeichen bzw. Bookmark speichert. Hier sollten die wichtigsten Keywörter stehen, auch der örtliche Bezug und evtl. der Domainname.

Eine einfache und automatische Möglichkeit jede Seite Ihrer Website auf Suchmaschinenfreundlichkeit zu prüfen, ist das folgende deutschsprachige Werkzeug:

  • Klicken Sie mit rechts auf folgenden Link, anschließend mit links: in neuem Tab öffnen. Semager. In das obere Eingabefeld unter Webseiten-Analyse geben Sie die jeweilige Webadresse / URL ein, klicken Sie auf Webseiten Analyse. Das dann erscheinende Ergebnis liefert Ihnen einen ersten Einblick auf die häufigsten Keywörter, die Suchmaschinen von der jeweiligen Webseite lesen können und auswerten. Zusätzliche Informationen ergänzen das Ergebnis, sie sollten insbesondere die empfohlenen Keywort-Ergänzungen nicht überbewerten.

Alternativ bzw. zusätzlich prüfen wir das weitergehend wie folgt:

  • Klicken Sie zunächst auf der Startseite der zu prüfenden Website mit rechts in einen leeren Bereich, klicken Sie nun mit links auf Seitenquelltext anzeigen (wenn das nicht geht, hat der Webdesigner JavaScript-Spielereien zur Unterbindung der Rechtsklicks eingebaut, ein Anzeichen für Unprofessionalität). Im Browser Firefox können Sie auch die Tastenkombination STRG + U verwenden oder sie gehen über das Browser-Menü Extras -> Webentwickler und dann Seitenquelltext anzeigen. Es öffnet sich ein neues Fenster mit vielen für Sie ungewöhnlichen Zeichen. Das ist der HTML-Quelltext, der der Website zugrunde liegt.

Die von Ihnen festgelegten Keywörter müssen in den folgenden Metatags enthalten sein.
Suchen Sie nach:

<title>Hier steht der Seitentitel, wie oben beschrieben  </title>

Suchen Sie nach:

<meta name="description" content="Beschreibungstext" />

Dieser Text (150 Zeichen) soll den Seiteninhalt beschreiben, er wird je nach Relevanz in den Suchergebnissen bei Suchmaschinen angezeigt. Nicht selten ist er für den Suchenden ausschlaggebend.

Suchen Sie nach:

<meta name="keywords" content="3 - 5, höchstens 10 Keywörter" />

Dieser Eintrag sollte vorhanden sein, wird aber durch Suchmaschinen kaum noch ausgewertet.

Insgesamt reichen diese Einträge aber schon lange nicht mehr für ein indirektes Gefundenwerden aus, deshalb sollten Keywörter ebenfalls in den Überschriften H1 und H2 und natürlich im Text vorkommen. Im Quelltext sieht das so aus:

<h1>Überschrift 1. Ordnung - Hauptüberschrift 1mal pro Seite</h1>
<h2>Überschrift 2. Ordnung - Unterüberschrift 1mal pro Kapitel</h2>

Da Sie ja noch das Fenster mit dem Quelltext offen haben, schauen Sie einmal, ob Sie dort Text finden, der auf der Website nicht zu sehen ist. Wenn ja, ist hier Gefahr im Verzug. Versteckter Text, z.B. weißer Text auf weißem Hintergrund wird mittlerweile von Suchmaschinen erkannt und führt letztendlich zum Rauswurf aus dem Index. Solche Passagen sollten schnellstens sichtbar gemacht oder gelöscht werden.

Was gibt es sonst noch? Nun, da wären die Dateinamen, sie sollten sprechend sein, wie sie auf dieser Website Verwendung finden. Im Browser im Adressfenster sind sie als verständlicher Text angezeigt, wie z.B. http://www.einfach-praesent.de/anleitung-website-test. Nicht nur für Ihre Besucher, auch für Suchmaschinen sind Links wie: www.meinewebsite.de/index.php?a=1&b=2&c=3 nichtssagend und sollten vermieden werden. Solche Variablen hinter dem Domainnamen entstehen meist in Content Management Systemen (CMS), da hier die Inhalte erst beim Aufruf der jeweiligen Seite zusammen gesetzt werden. Eine Umschreibung der URL passiert nach der Einrichtung automatisch auf dem Server, Voraussetzung ist ein entsprechendes Hosting-Paket mit dem Zugriff auf die Datei .htaccess und einem aktivierten Mod_Rewrite-Modul. (die zwei großen Provider mit S—– und 1– bieten das nicht). Ein Provider-Wechsel beispielsweise zu all-inkl.com ist eine gute Empfehlung, da insbesondere auch der Support zum Ortstarif sehr kompetent ist.

Fotos und Bilder sollten ebenfalls Keywort-relevant beschriftet und bezeichnet sein. Vermeiden sollte man beispielsweise von der Kamera erzeugte Namen wie IMG_123.jpg und durch z.B. firma-mein-name.jpg ersetzen. Da meist die originale Datei für das Internet ungeeignet ist, ist hier auch an eine Größen-Anpassung zu denken. Moderne CMS erledigen das automatisch.

Offpage- alle Faktoren außerhalb der Website

Eine grundsätzliche Onpage-Optimierung der Website ist äußerst wichtig. Sie ersetzt jedoch nicht den konsequenten Linkaufbau, also relevante Links, die auf Ihre Website verweisen. Nur so können vordere Plätze bei den Suchergebnissen erreicht werden, das gilt insbesondere dann, wenn die Mitbewerberdichte sehr hoch ist.
Überprüfen Sie einfach, welche Websites auf Ihre verlinken. Nutzen Sie dafür z.B. einen Backlinkchecker .

Eine weitere Möglichkeit ist Seitwert.de – ein kostenloses Online-Tool, das einige suchmaschinenrelevante aber auch technische Dinge zusammen gefasst präsentiert. Es kann ein Überblick sein und Richtungen aufweisen, jedoch nicht als abschließendes Urteil gelten. Darüberhinaus sind hier auch umfassende, jedoch kostenpflichtige Analysen möglich.

Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2008

Kommentar schreiben